Dialogue: das neue Projekt von MULTIMONDO

MULTIMONDO organisiert die Veranstaltungsreihe Dialogue mit Diskussionsabenden rund um das Thema Integration. Die Teilnehmenden können sich dabei in einem geschützten Rahmen über Fragen unterhalten, die sie schon lange beschäftigen. Die Dialoge werden moderiert und bei Bedarf übersetzt (d/f). Nach einem kurzen Einstieg ins Thema haben Sie die Möglichkeit, Ihre Fragen zu stellen. Für den Dialog gibt es klare Regeln: ehrlich, respektvoll, vorurteilsfrei und offen. Wir freuen uns auf einen konstruktiven Dialog mit Menschen verschiedener Herkunft!

Flyer

Interkulturelle Bibliothek

Die interkulturelle Bibliothek von MULTIMONDO wird im April eröffnet. Wir freuen uns über die vielen Personen, die sich bereits für eine freiwillige Mitarbeit bei uns gemeldet haben. Um unser Team zu vervollständigen, suchen wir noch Freiwillige, die Kurdisch oder Tamilisch sprechen. Bitte meldet Euch bei Interesse bei Frau Wiebke Doering: wiebke.doering@multimondo.ch / 032 322 50 20

Flyer

Tag der Vereine 28.08

Tipp der Woche: 28.8. Aula Sahligut, 10-17h

Der Verein Café Citoyen Biennois organisiert den «Tag der Bieler Vereine» um das freiwillige Engagement der Region zu würdigen und über die Zukunft nachzudenken. Die Veranstaltung wird auf dem Areal und in der Aula des Sahligut Schulhauses stattfinden. Ein vielfältiges Programme rund um das Thema «Biel -Morgen» wird geboten: Die Filmvorführung «Demain» von Cyril Dion und Melanie Laurent, eine Podiumsdiskussion, vielfältige Präsentationen der beteiligten Vereine, zahlreiche Verpflegungsmöglichkeiten und Kinderanimationen. Die Vereine werden ihre Vision von «Biel -Morgen» vorstellen und werden gemeinsam mit dem Publikum das Augenmerk auf die Entwicklungsmöglichkeiten der Gesellschaft richten, um die Lebensqualität vor Ort zu verbessern.

Flyer_Tag der Vereine_28.08.2016

Teilnehmende Vereine und Organisationen

Der « Tag der Bieler Vereine» wird von folgenden Vereinen/Organisationen mitgestaltet: Kinderbaustelle, Gassenküche, Info Quartier Mett, Liebhaber Bühne Biel, Seeland Bühne Biel, Jugendparlament Biel, ArtDialog, Partnerschaft Kinderspitäler Biel-Haïti, die Zauberlaterne, Benevol, les Spectacles français, der Kulturparcours, Multimondo, X-Project, Pont de Communication, Présence africaine de Bienne et environs, Kurdischer Kulturverein, Albanischer Kulturverein, Verein Brasilia, Somalischer Kulturverein.

 

Zusammenfassung des Projektes « Café Citoyen Biennois »

Das zweisprachige Projekt Café Citoyen Biennois zielt darauf ab, das Interesse der Bewohnerinnen und Bewohner, unabhängig ihrer Nationalität oder politischen Gesinnung, für das öffentliche Leben zu wecken. Café Citoyens sind Diskussionsforen für die Quartierbevölkerung, um sich in die Verbesserung der Lebensqualität ihres Quartiers aktiv einzubringen und mitzuwirken. Mit dem gewählten Ansatz, welcher darin besteht ins Quartier zu gehen und mit den bestehenden Strukturen und Organisationen zusammen zu arbeiten, will das Projekt vor allem auch Zugewanderte und Junge ansprechen. Dank den sogenannten « Info citoyen » und den « Café citoyen » geht es darum, eine Beteiligungskultur zu entwickeln und zu pflegen und das praktische Wissen zum politischen Leben in Biel zu vermitteln. Die Begleitung von Interessierten soll dazu führen, dass das freiwillige Engagement in Vereinen und Organisationen gestärkt wird.

Kontakte

Ruth Tennenbaum, Präsidentin der Steuergruppe Café Citoyen Biennois

tennenbaum@bluewin.ch, 078 619 59 79

Lucie Cuttat, Projektleiterin Café Citoyen Biennois

lucie.cuttat@multimondo.ch, 032 322 50 20, 079 854 06 51

 

 

Literatur für gute Zwecke

Internationale zweisprachige Anthologie für gute Zwecke

Am 7. Mai 2016, 16-21h organisiert der Bieler Verein Madalena’s im Bungalow des X-Projekts eine Buchvernissage: Es wird die zweisprachige Anthologie (portugiesisch – französisch) mit dem Titel « Madalenas’ em prosa e verso / en prose et en vers » vorgestellt. Diese enthält Texte von 28 Autoren und Autorinnen. Der Erlös fliesst in soziale Projekte in der Schweiz sowie Brasilien. Das Werk wurde bereits in Brasilien präsentiert und nach Biel folgen Vernissagen in Genf und London. Der Bieler Anlass wird in Zusammenarbeit mit MULTIMONDO durchgeführt.

Flyer vernissage de livre madalenas

Über den Anlass

Am 7. Mai findet von 16h-21 im Bungalow des X-Projekt’s eine Buchpräsentation in drei Sprachen (französisch, deutsch, portugiesisch) statt : Der Biel-brasilianische Verein Madalena’s stellt anlässlich seines 15-jährigen Bestehens die zweisprachige Anthologie (portugiesisch-französisch) mit dem Titel « Madalenas’ em prosa e verso / en prose et en vers » vor. Das bei Helvetia Editions herausgegebenen Werk umfasst berührende Gedichte, Chroniken und Kurzgeschichten von insgesamt 28 AutorInnen aus Europa und Brasilien. Partner für den Bieler Anlass ist MULTIMONDO .

Soziale Motivation

Die Autoren und Künstler, welche an diesem Buch mitgewirkt haben, bewundern und unterstützen die Arbeit des Vereins Madalena’s. Mit dem Erlös werden neue Projekte von Madalena’s in der Schweiz und Brasilien unterstützt. Das Vorwort wurde von der Botschafterin des Brasilianischischen Generalkonsulats in Genf, Frau Maria Nazareth Farani Azevêdo verfasst. Der Umschlag wurde vom Schweizer Bieler Künstler Lushan 23 (Lucas Burgunder), gestaltet. Die Zusammenfassung stammt von der Juristin Frau Fernanda Pontes Clavadetscher.

Über Madalena’s

Der Vereine Madalena’s ist ein Bieler Verein, der sich seit dem Jahr 2000 in der Schweiz und in Brasilien für Menschenrechte einsetzt. Ein Schwerpunkt ist die Prävention und Information gegen die sexuelle Ausbeutung Minderjähriger, den Menschenhandel und die häusliche Gewalt. Die in Biel lebende Präsidentin von Madalena’s Lúcia Amélia Brüllhardt ist international mehrfach ausgezeichnete, multitalentierte Autorin und setzt ihre Kunst ein, um sich gegen diese Formen der Ausbeutung einzusetzen.

Mehr Informationen & Kontakt

Lúcia Aeberhardt: 076 454 87 85, madalenas@hotmail.ch, Facebook : Madalena’s Suíça- Brasil, www.luciaameliamadalenas.com

Die vier Vernissagen in Europa und Brasilien

19. März 2016 – Brasilien-Blumenau – Santa Catarina
7. Mai 2016 – Biel/Bienne – in Zusammenarbeit mit MULTIMONDO
25. Juni 2016 – Genf – Centre Culturel Brésilien
02 juillet 2016 – London, Brasilianisches Haus

 

Lesung in Biel

“Steine auf dem Weg zum Pass” Lesung von Anja Siouda am  4. November im Literaturcafé

Am 4. November 2015 hält die in Frankreich wohnhafte Schweizer Autorin Anja Siouda im Literaturcafé in Biel eine zweisprachige Lesung auf Deutsch und auf Französisch zu ihrem Roman „Steine auf dem Weg zum Pass“, wovon die Westschweizer Zeitung „Le Courrier“ 2013 Auszüge auf Französisch publizierte. In Zusammenarbeit mit MULTIMONDO.

Artikel Le Courrier
Pressebericht Lesung in Biel
Artikel zur Lesung im Bieler Tagblatt

In diesem seit 2010 in drei Auflagen erschienenen Roman geht es um das dramatische Schicksal der Marokkanerin Halima, die Mitte der 80er Jahre mit der Hoffnung auf eine Stelle als Haushalthilfe in die Schweiz kommt, dabei aber zu einer ganz anderen Arbeit versklavt wird, bis sie schliesslich über eine Kontaktanzeige zu ihrem eigenen Schutz auf die Alp auf dem Brünig abgeschoben wird, wo sie drei Bergbauernbrüder kennen – und einen von ihnen – lieben lernt. Die sprachlichen, kulturellen und religiösen Grenzen prägen diese Geschichte. Sie ist doppelperspektivisch aufgebaut: mit einer ersten Erzählung aus der Sicht der drei Bauern und einem im Epilog folgenden „Tagebuch“ aus der Sicht der Halima. Dieses arabische Tagebuch findet am Ende der Geschichte die Übersetzerin Elena Bruderer, eine der Hauptfiguren im Fortsetzungsroman „Ein arabischer Sommer“ (2013), die die Alp auf dem Brünig bei einer Versteigerung erworben hat.

Über ihren Erstlingsroman „Steine auf dem Weg zum Pass“ und dessen Entstehung widmete ihr das Magazin des Tagesanzeigers im vergangenen Sommer folgenden Artikel:
Artikel Tagesanzeiger

Zur Autorin: 

Anja Siouda studierte in einem ersten Studiengang Arabistik, Germanistik und Linguistik an der Universität Genf und schloss diesen 1995 mit dem Lizentiat ab. 2010 machte sie in einem Zweitstudium ein Master in Übersetzungswissenschaft an der ETI in Genf. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Söhnen in Frankreich und schreibt gerade an einer weiteren Fortsetzung ihrer beiden sozialkritischen Romane, die sich mit der interreligiösen/interkulturellen Toleranz und Tabus wie Zwangsprostitution und Homosexualität in der arabischen Welt beschäftigen.

150+Nationalitäten in Biel

12.-19.6.2015: Fotoausstellung in der Stadtbibliothek von Enrique Muñoz García in Zusammenarbeit mit MULTIMONDO.

Der Bieler Fotograf Enrique Muñoz García: „Biel ist wohl die kosmopolitischte Stadt der Welt“
Die Faszination dieser grossen Vielfalt auf kleinem Raum bewog den Fotografen Enrique Muñoz García, der Sache nachzugehen und den fast 150 in Biel/Bienne lebenden Nationen ein Gesicht zu geben (im Vergleich: In der Stadt Zürich, in der 7x mehr Einwohner leben als in Biel, sind 160 Nationen vertreten). Dabei handelt es sich um ein Kunst- als auch um ein Sensibilisierungsprojekt. Statt kultureller Klischees werden Individuen mit eigenen Lebensgeschichten und einem einzigartigen Bezug zur Stadt gezeigt. Die Vernissage umfasst 7 Schwarzweiss-Portraits aus dem Buchprojekt, die bis am 19.6. im Treppenhaus der Bibliothek ausgestellt werden.

X